© Trachtengruppe Breitnau - Impressum

        

Chronik der Trachtengruppe Breitnau e. V.

Der Gedanke, eine Volkstanzgruppe zu gründen, entstand bei einer Vorstandssitzung der Landjugend im Juli 1958 im "Gasthaus Löwen". Anstoß zu dieser Idee gab dem zunehmenden Fremdenverkehr in der Gemeinde. 

Nach einer Ruhe- und Bedenkzeit von fast drei Jahren, verwirklichten die Landjugendmitglieder in einer Versammlung am Sonntag, den 05. März 1961 im "Gasthaus Löwen" ihre Idee, eine Trachtengruppe aufzubauen. Die ersten Tanzübungen sollten unter der Leitung von Fritz Adrion aus Löffingen stattfinden. 
 

Auszüge aus den Protokollen der Landjugend

  

Gründungsmitglieder: 


- August Saier (Vorstand) 
- Pfarrer Läule
- Bernhard Faller 
- Alois Faller
- Albert Kienzler 
- Siegfried Kreutz
- Meinrad Kleiser 
- Adolf Faller

- Paul Wangler 
- Willi Wangler
- Erst Wangler 
- Willi Ketterer
- Ludwig Zähringer 
- Anton König (Musikant)
- Hedwig Wangler 
- Erwin Wangler (Musikant)
- Luise Mäder 
- Luise Bach
- Maria Ketterer 
- Hildegard Faller
- Erika Faller 
- Maria Ketterer (Leohof)
- Veronika König 
- Sofie Faller
- Luise Waldvogel 
- Franziska Tyton

Unter verhältnismäßig großer Anteilnahme traf sich die Trachtengruppe zur ersten Tanzprobe, wieder im "Gasthaus Löwen" am 22. März 1961. Erster Vorstand dieser Trachtengruppe war August Saier. 

Tanzlehrer Fritz Adrion war im Allgemeinen mit den Tanzpaaren zufrieden, und meinte, dass mit Fleiß und gutem Willen vieles zu erreichen sei. 

Da die Kosten für die Anschaffung der Trachten nicht von den Mitgliedern allein bewältigt werden konnten, erklärte sich die Gemeinde bereit, einen entsprechenden Zuschuss zu leisten. 

Am 13. August 1961 veranstaltete die Musikkapelle Breitnau ein Dorffest. Bei dieser Gelegenheit führte die Trachtengruppe zum ersten Mal ihre Tänze in der Öffentlichkeit auf. Die Volkstänze fanden bei den Gästen und bei der Breitnauer Bevölkerung viel Beifall. 

Ein weiterer entscheidender Augenblick in der Geschichte der Trachtengruppe war, am 03. Dezember 1967, die Trennung von der Landjugend zu einem selbstständigen Verein.

1970 wurde die Trachtengruppe in den Bund "Heimat und Volksleben" aufgenommen. 

Am 04. Juni 1981 wurde die Trachtengruppe in das Vereinsregister des Amtsgericht Titisee-Neustadt eingetragen.

>

Chronik